dirgital

Innovationen schönreden seit 1982

Ich hätte da eine Idee für einen Busbahnhof

| Keine Kommentare

Leipzig sucht den ZOB – seit der Fernbusliberalisierung Anfang 2013 wird es zunehmend eng in der Goethestraße, die die Fernbuslinienbetreiber offenbar auch aus Mangel an vernünftigen Alternativen zu ihrem zentralen Haltestellenbereich auserkoren haben. Allerdings mit Nachteilen für Aussteiger, Verlader, Vorbeilaufer und Vorbeifahrer sowie Beimwartenimregennasswerder und Beimwarteneinetoilettebraucher.

Nachdem die jüngst aus Berlin zugereiste neue Baubürgermeisterin der Stadt Leipzig, Dorothee Dubrau, kürzlich erst vorgeschlagen hatte, den ganzen Zirkus an die Neue Messe zu verbannen, dies aber kurz darauf wieder, nunja, zurückzog, wäre es langsam an der Zeit, Standorte für einen Busbahnhof zu suchen.

Mein Vorschlag: Nicht weit entfernt schauen, sondern einfach auf der anderen Straßenseite. Die Stadt sollte Unister das Baugelände an der Goethestraße/Brühl wieder abschwatzen, die bauen dort nach menschlichem Ermessen sowieso nichts mehr hin, ZOB (zentraler Omnibusbahnhof) drauf. Wie es sich gehört mit Kiosk, Wetterschutz und Klo. In kurzer Entfernung zu Bahnhof, Uni, Innenstadt. Wie in anderen Städten den Bussen Haltegebühren abnehmen, das Stadtsäckel freut sich evtl.

Cleverere Ideen lese ich gern in den Kommentaren.

Autor: Dirk Stascheit

Ich arbeite als freier Journalist und bastle mit Wordpress und ebook-Formaten. Ich habe Journalistik und Psychologie an der Universität Leipzig studiert - dadurch darf ich mich nun Diplom-Journalist nennen. Neben dem strukturierten Informieren anderer Menschen koche ich gern, gehe Fliegenfischen und wandere.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.