dirgital

Innovationen schönreden seit 1982

Infografik: Für wen würden sich Bündnisse auf Wahlkreisebene lohnen?

| Keine Kommentare

infografikvorderbundestagswahl Da ja bald Bundestagswahl ist, hier mal eine kleine Direktmandate-Zahlenspielerei auf Basis der Zahlen von 2009, im Wahlkreiszuschnitt von 2013.
Quelle aller Zahlen: Bundeswahlleiter (Ergebnis der Bundestagswahl 2009 umgerechnet auf die aktuelle Wahlkreiseinteilung), die Grafiken entstanden mit Google Fusion Tables.

Wie üblich steht Schwarz für die CDU, Rot für SPD, Pink für die Linke, Gelb für die FDP und Tiefschwarz für die CSU.

Im folgenden sieht man die Direktmandate, wenn rot-grün sowie schwarz-gelb jeweils gemeinsame Kandidaten aufgestellt hätten (setzt natürlich voraus, dass dies nichts an der Erststimmenverteilung geändert hätte, was zugegebenermaßen unwahrscheinlich ist).

Zuletzt folgen die Direktmandate, wenn rot-rot-grün sowie schwarz-gelb jeweils gemeinsame Kandidaten aufgestellt hätten, ebenso wie Karte Nummer zwei eine Hypothese, die mit Vorsicht zu genießen ist, dient sie doch nur der Illustration möglicher Bündnisse.

Autor: Dirk Stascheit

Ich arbeite als freier Journalist und bastle mit Wordpress und ebook-Formaten. Ich habe Journalistik und Psychologie an der Universität Leipzig studiert - dadurch darf ich mich nun Diplom-Journalist nennen. Neben dem strukturierten Informieren anderer Menschen koche ich gern, gehe Fliegenfischen und wandere.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.