dirgital

Innovationen schönreden seit 1982

Google Apps (Mailgruppen) und der Facebook(?)-Spam

| Keine Kommentare

Seit einigen Monaten rumpelt durch die Fachpressen, Google hätte an Biss verloren. Zu groß, bürokratisch, möglicherweise Opfer der Microsoft’schen Krankheit. Naja.

Ich gehöre ja nicht zu den Menschen, die mit Google grundsätzlich gefährlich finden. Bisher noch nicht einmal zu groß, oder nervig, oder in der Ausführung buggy.

Gestern hatte ich aber drei unangenehme Stunden des Frickelns, weil einige Email-Gruppenverteiler nicht mehr funktionierten. Die Fehlermeldung klang wie ein schlechter Scherz:

„Your message could not be delivered because of previous failures during delivery attempts to this mailing list. Please update the list with valid addresses.

This is an example of some of the bounces we received:“

Und die haben es in sich: Es sind zumindest bei mir allesamt Statusmails von Facebook-Domains (ob echt oder fake ist mir unklar).

Die Beschwerden ob dieses nervigen Fehlers häufen sich in den Supportforen, und die Antwort eines Google-Tecs steht bisher aus. Unschön, auch gerade weil Nutzer mit Google Apps selten Admins beschäftigen, da es sich mehrheitlich um ziemlich kleine Arbeitsgruppen handelt.

Das Problem lässt sich übrigens einfach umgehen: Gruppe im Admin-Dashboard anwählen, Mitglieder rauswerfen, neu einfügen mit einem + und einer beliebigen Zeichenkette vor dem @, bestätigen, glücklich sein.

Autor: Dirk Stascheit

Ich arbeite als freier Journalist und bastle mit Wordpress und ebook-Formaten. Ich habe Journalistik und Psychologie an der Universität Leipzig studiert - dadurch darf ich mich nun Diplom-Journalist nennen. Neben dem strukturierten Informieren anderer Menschen koche ich gern, gehe Fliegenfischen und wandere.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.